Berichte und Neuigkeiten

 
Nach Unfall eingeklemmt Titel Datum
Nach Unfall eingeklemmt 2013-08-09

Am Freitag, dem 09.08.2013, wurde die FF Königstetten um 13:23 Uhr zu einem Verkehrsunfall alarmiert.

Am Einsatzort eingetroffen, bot sich folgendes Bild: aus unbekannter Ursache verlor eine Lenkerin aus dem Bezirk Tulln die Herrschaft über ihren Mitsubishi, stieß gegen einen Betonpfeiler und schleuderte ins angrenzende Bachbett.

Die FF Königstetten stellte noch vor dem Eintreffen der anderen Rettungskräfte fest, dass die Lenkerin eingeschlossen war und lies über Florian NÖ die FF Wolfpassing nachalarmieren. Inzwischen versorgte die FF Königstetten die Verletzte bis der Rettungsdienst eintraf. Nach Rücksprache mit dem Notarzt entfernte die FFK die Fahrer- und hintere Türe samt B-Säule. Gemeinsam mit dem Rettungsdienst wurde die verletzte Fahrerin mittels Spineboard geborgen und mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem mittlerweile eingetroffenen Rettungshubschrauber Christopherus 2 abtransportiert.

Zur Bergung des Fahrzeuges wurde die Stadtfeuerwehr Tulln alarmiert.


Nach Unfall eingeklemmt
Nach Unfall eingeklemmtFoto: Feuerwehr, Pressedienst 

Nach Unfall eingeklemmt
Nach Unfall eingeklemmtFoto: Feuerwehr, Pressedienst 


Während des gesamten Einsatzes musste die L118 zwischen Königstetten und Wolfpassing gesperrt werden.

Einsatzdauer: ca. 1,5 Stunden

Eingesetzte Kräfte:

  • FF Königstetten: 14 Mann, TLF-A 3000, KRFA-S, KLF-A
  • FF Wolfpassing: 23 Mann, LF-B, TLF 2000, KDOF-A
  • FF Tulln: WLFA-K, 3 Mann
  • RK Tulln 1 Fzg, 3 Mann
  • Christopherus
  • 2 Polizei: 2 Fzge, 4 Mann

Bilder und Text: FF Königstetten


zurück zu Liste von Ereignissen




Inhaltliche Betreuung - Design und Programmierung - Bezirksfeuerwehrkommando Tulln - Impressum und Kontakt - Login