Berichte und Neuigkeiten

 
Rettungswagen blieb im Morast stecken. Titel Datum
Rettungswagen blieb im Morast stecken. 2016-03-04

Die Feuerwehr Sitzenberg wurde gestern am späten Abend zu einem Einsatz in den Wimmergraben gerufen. Ein Rettungswagen (RTW) war beim Wenden im durch den Regen aufgeweichten Boden hängen geblieben. Patientin wurde in anderen RTW umgeladen.

Als die Feuerwehr eintraf, wurde zunächst bei der Zufahrt zum Anwesen gewartet bis der zweite Rettungswagen vom Hof gefahren war, weil es sehr beengt war wo der Rettungstransporter hängen blieb. Danach gab der Einsatzleiter den Befehl Anschlagmittel herzurichten, um den RTW wegzuschleppen. Unter zu Hilfenahme eines UNIMOGs wurde das Fahrzeug den Roten Kreuzes wieder flott gemacht. Nach einer Stunde konnte die Feuerwehr wieder einrücken.

Die FF Sitzenberg war mit zwei Einsatzfahrzeugen und dreizehn Mann im Einsatz.


Rettungswagen blieb im Morast stecken.
Rettungswagen blieb im Morast stecken.Foto: BFKDO Tulln, Pressedienst 

Rettungswagen blieb im Morast stecken.
Rettungswagen blieb im Morast stecken.Foto: BFKDO Tulln, Pressedienst 

Rettungswagen blieb im Morast stecken.
Rettungswagen blieb im Morast stecken.Foto: BFKDO Tulln, Pressedienst 



Links zum Ereignis Links zum EreignisBitte Hinweise zu Links im Impressum beachten.

zurück zu Liste von Ereignissen




Inhaltliche Betreuung - Design und Programmierung - Bezirksfeuerwehrkommando Tulln - Impressum und Kontakt - Login