Berichte und Neuigkeiten

 
Unfall mit Wohnwagen Titel Datum
Unfall mit Wohnwagen 2018-08-13


Am 12.08.2018 wurde die Stadtfeuerwehr Tulln um 16:19 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmten Personen auf der Richtungsfahrbahn Wien der Stockerauer Schnellstraße (S5), im Abschnitt zwischen der Anschlussstelle Tulln und dem Knoten Stockerau alarmiert.

Bereits bei der Anfahrt zur Autobahn stellte sich jedoch heraus, dass die Unfallstelle sich zwischen der Anschlussstelle Königsbrunn am Wagram und Tulln liegt. Daher wurde umgehend der andere Autobahnabschnitt angefahren und die Freiw. Feuerwehr Absdorf ebenfalls alarmiert.

Eine Familie mit drei Kindern war mit in einem Seat Alhambra in Fahrtrichtung Wien auf der ersten Fahrspur unterwegs. Aus bislang unbekannter Ursache kam es zu einem Auffahrunfall mit einem deutschen Wohnwagengespann. Das Gespann geriet ins Schlingern und konnte vom Lenker nicht mehr unter Kontrolle gebracht werden.

Nachdem sich der Anhänger vom Zugfahrzeug gelöst hatte, blieb dieser schwer beschädigt auf der ersten Spur liegen, während das Zugfahrzeug aufs Dach rollte und ebenfalls auf der Fahrbahn zum Stillstand kam. Alle Fahrzeuginsassen hatten beim Eintreffen der Feuerwehr bereits die Unfallfahrzeuge verlassen und wurden durch den Rettungsdienst versorgt. Durch die Feuerwehr wurde eine mobile Sichtschutzwand aufgestellt.

Nach der Sperre des ersten Fahrstreifens durch die Straßenmeisterei der ASFINAG und der Unfallaufnahme durch die Exekutive wurde der deutsche Datcia durch die Feuerwehrmitglieder wieder auf die Räder gedreht. Danach konnten die beiden Unfallfahrzeug auf die Abschleppeinheiten der Stadtfeuerwehr verladen werden. Die Einzelteile des, bei dem Unfall vollständig zerstörten, Wohnwagens zu denen auch eine Propangasflasche zählte, wurden eingesammelt und mit dem Ladekran des Wechselladefahrzeuges in einen Transportcontainer verladen. 

Dei abschließende Reinigung der Fahrbahn wurde durch die Straßenmeisterei durchgeführt. Aufgrund der, für die Berge- und Aufräumarbeiten erforderlichen Sperre der ersten Fahrspur, kam es zu einem erheblichen Stau von bis zu vier Kilometer. Um 18:07 Uhr waren die Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr wieder im Feuerwehrhaus Tulln eingerückt.


Unfall mit Wohnwagen
Unfall mit WohnwagenFoto: FF Absdorf 

Eingesetzt waren:

  • Freiw. Feuerwehr Absdorf
  • Freiw. Feuerwehr Tulln-Stadt mit Vorausrüstfzg., Hilfeleistungsfzg. 3, Abschleppfzg., Wechselladefzg. 1 mit Wechselladeaufbau-Wasserdienst, Wechselladefzg. 2 mit Wechselladeaufbau-Abschlepp und 14 Mitgliedern
  • Rotes Kreuz Kirchberg mit einem Rettungstransportwagen
  • Rotes Kreuz Tullnmit einem Rettungstransportwagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug
  • Autobahnpolizei Stockerau
  • Autobahnmeisterei der ASFINAG
Links zum Ereignis Links zum EreignisBitte Hinweise zu Links im Impressum beachten.

zurück zu Liste von Ereignissen




Inhaltliche Betreuung - Design und Programmierung - Bezirksfeuerwehrkommando Tulln - Impressum und Kontakt - Login