Berichte und Neuigkeiten

 
Traktorbergung Titel Datum
Traktorbergung 2020-07-29

Am 27. Juli 2020 um 8:15 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf von Florian Niederösterreich mittels Pager und Blaulicht-SMS mit dem Alarmtext "Fahrzeugbergung, auf der LB4, auf Höhe der Tankstelle, ein Traktor" alarmiert.

Im morgendlichen Frühverkehr platze auf der B4 bei einem Traktor eine Hydraulikleitung, wodurch auf einer Strecke von rund einem Kilometer ca. 160 Liter Hydrauliköl ausflossen. Erst nachdem das landwirtschaftliche Fahrzeug mitten auf der Fahrbahn zum Stillstand kam, wurde der Schaden bemerkt. Durch das starke Verkehrsaufkommen wurde das ausgetretene Öl noch weiter verteilt.


Traktorbergung
TraktorbergungFoto: FF Großweikersdorf 

Als die Feuerwehr mit dem erstausrückenden Rüstlöschfahrzeug eintraf, befand sich bereits eine Polizeistreife vor Ort. Umgehend wurde die Schadensstelle weiter abgesichert und damit begonnen die ausgetretenen Flüssigkeiten zu binden. Um das Verkehrsaufkommen zu bewältigen wurde die Polizei dabei unterstützt den Verkehr wechselweise Anzuhalten. Immer nachdem ein Straßenabschnitt frei von Verkehrsteilnehmern war, konnte die Absicherung ein Stück ausgedehnt werden, bis die Fahrbahn über die gesamte Länge der Ölspur hinweg gesperrt war. Erst jetzt konnten keine Fahrzeuge mehr durch das ausgetretene Öl fahren und es damit weiter verteilen. In weiterer Folge konnte der Straßenverkehr in Fahrtrichtung Horn über eine Umleitungsstrecke geleitet werden. In Zusammenarbeit mit der zuständigen Straßenmeisterei wurde an mehreren Stellen begonnen die Ölspur zu binden, wobei zahlreiche Säcke Ölbindemittel erforderlich waren.

Mit dem Wechselladefahrzeug wurde der Traktor zu einer nahegelegenen Abstellfläche geschleppt. Durch einen Mechaniker wurde der Traktor provisorisch fahrbereit gemacht, dabei waren jedoch auch Schweißarbeiten nötig. Um dabei ein sicheres Arbeiten am ölverschmierten Fahrzeug zu ermöglichen wurde ein 2-facher Brandschutz aufgebaut, wobei auch ein ausgerüsteter Atemschutzgeräteträger in Bereitschaft stand.

Abschließend wurde durch eine auf Verkehrsflächenreinigung spezialisierte Firma das Ölbindemittel aufgesammelt und die Fahrbahn weiter gereinigt. Erst danach konnte die Absicherung abgebaut und der Fahrstreifen der Straßenmeisterei übergeben werden.

Im Einsatz standen für ca. 4 Stunden:

  • die FF Großweikersdorf mit 13 Mitgliedern und drei Fahrzeugen (Rüstlösch-, Wechsellade-, und Mannschaftstransportfahrzeug)
  • die Straßenmeisterei Sierndorf
  • die Polizei mit zwei Streifenwagen


zurück zu Liste von Ereignissen




Inhaltliche Betreuung - Design und Programmierung - Bezirksfeuerwehrkommando Tulln - Impressum und Kontakt - Login