Berichte und Neuigkeiten

 
Zwei Einsätze hintereinander Titel Datum
Zwei Einsätze hintereinander 2011-12-01

Die Freiwillige Feuerwehr Tulln musste heute gleich zu zwei Verkehrsunfällen nahe zu hintereinander ausrücken. Zunächst war ein Kleintransporter verunglückt. Als die Florianijünger im Feuerwerhaus eingerückt waren hatten sie die Einsatzbekleidung noch nicht abgelegt, da wurden sie zu einem PKW Unfall auf die S5 gerufen.

Am 01.12.2011 wurde die Stadtfeuerwehr Tulln um 12:50 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Frauenhofner Straße alarmiert.


Kleintransporter verunglückt
Kleintransporter verunglücktFoto: FF Tulln, Pressedienst 

Der Lenker eines Volkswagen Caddy war stadtauswärts unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache rechts von der Fahrbahn geriet und gegen einen Baum prallte. Durch die Wucht des Anpralles, wurde der Baum teilweise entwurzelt und umgestoßen. Das Fahrzeug des Kurierfahrers kippte bei dem Unfall um und landete auf dem Dach.

Der verletzte Lenker konnte sich selbst aus seinem Fahrzeug befreien und wurde nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst ins nahe Landesklinikum Donauregion Tulln gebracht.

Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde der Kleintransporter mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges 2 wieder auf seine Räder gestellt und zur Tullner Markenwerkstätte gerbracht. Die Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr Tulln konnten um 13:50 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.


Kleintransporter verunglückt
Kleintransporter verunglücktFoto: FF Tulln, Pressedienst 


Kleintransporter verunglückt
Kleintransporter verunglücktFoto: FF Tulln, Pressedienst 

Nur sieben Minuten nach der Rückkehr von der Fahrzeugbergung in der Tullner Frauenhofner Straße wurde die Stadtfeuerwehr Tulln am 01.12.2011 um 13:57 Uhr über einen Verkehrsunfall auf der S5 Richtung Krems verständigt.

Ein 62-jähriger Hadersdorfer war mit seiner Frau in einem Ford Mondeo in Fahrtrichtung Krems unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er bei Strkm. 87.0 rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach die mittlere von drei Stützen eines Vorwegweisers sowie den Wildschutzzaun und kam erst auf einem angrenzenden Feld zum Stillstand.

Der Lenker und seine Frau wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Rettungsdienst erstversorgt und ins Landesklinikum Donauregion Tulln gebracht.

Nach der Aufnahme durch die Exekutive wurde das Unfallfahrzeug mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges verladen und zur Tullner Markenwerstatt transportiert. Die Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr Tulln waren um 15:17 Uhr wieder eingerückt.


Zwei Einsätze hintereinander
Zwei Einsätze hintereinanderFoto: FF Tulln, Pressedienst 


Zwei Einsätze hintereinander
Zwei Einsätze hintereinanderFoto: FF Tulln, Pressedienst 

Quelle FF Tulln/ Pressedienst

Links zum Ereignis Links zum EreignisBitte Hinweise zu Links im Impressum beachten.

zurück zu Liste von Ereignissen




Inhaltliche Betreuung - Design und Programmierung - Bezirksfeuerwehrkommando Tulln - Impressum und Kontakt - Login