Berichte und Neuigkeiten - sonstige Berichte

 
Hochwasser Titel Datum
Hochwasser 2009-06-24

Im Bezirk sind zahlreiche Feuerwehren mit Auspumparbeiten beschäftigt.
Die Bezirksalarmzentrale ist seit Montagabend besetzt.


Hochwasser
Hochwasser 

Sämtliche Alarmabhandlungen laufen über die von freiwilligen Feuerwehrmitgliedern besetzte Einsatzzentrale.

Atzenbrugg:
Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Landesfeuerwehrkommandant Josef Buchta besuchten die Einsatzmannschaften während der Errichtung der NOAQ Sperren.
Bezirkskommandant Josef Thallauer erklärte die neuen Sperren. 


Hochwasser
HochwasserFoto: W. Pelz 


Hochwasser
HochwasserFoto: W. Pelz 


Hochwasser
HochwasserFoto: W. Pelz 



Hochwasser
Hochwasser 

Hochwasser
Hochwasser 


Hochwasser
Hochwasser 


Hochwasser
Hochwasser 


Hochwasser
Hochwasser 

Lageberichte:

24.6.2009 - 11:30Uhr
Lage der Flüsse beginnt sich zu entspannen, Tulln und Perschling sin um je 1 Meter gefallen.
Donaupegel weiter steigend!Es werden weiter Kontrollfahrten durchgeführt und div. Auspumparbeiten erledigt (HL-Bahnbaustelle 2 FW im Einsatz), Kanaleinfluss in Diendorf wurde nach Rücksprache mit der GDE wieder freigelegt(war durch Privatperson abgedeckt worden). 2 Zug der 19 KHD Bereitschaft ist im Raum Scheibbs seit 10:00 Uhr im Einsatz, die Flugdienst Basisgruppe Mitte (Tulln) wurde ebenfalls alarmiert und ist auf den Weg in den Raum Hafnerbach.

24.6.2009 - 07:30Uhr
Der 2. Zug der 19. KHD Bereitschaft wird alarmeirt um in den Bezirk Scheibbs zu maschieren.

24.6.2009 - 07:00Uhr
Perschling im Bereich Atzenbrugg in der Nacht stark gestiegen, Hochwasserwarnung für die Große Tulln.
Defektes Element des Mobiler Hochwasserschutzes (NOAQ) in Atzenbrugg wurde ausgetauscht, in Judenau werden Verklausungen entfernt. Lokal werden Keller ausgepumpt und diverse Sicherungsmaßnahmen durchgeführt. Lautsprecherdurchsagen Nördlich der Donau in den Erholungsgebieten (Tulln abwärts) werden durchgeführt.

24.6.2009 - 05:00Uhr
Perschling im Bereich Atzenbrugg in der letzten Stunde stark gestiegen.
Sicherungsmaßnahmen durch die Feuerwehr Atzenbrugg

24.6.2009 - 03:30 Uhr
Donau sind immer noch im Steigen, Gr. und Kleine Tulln sind stark steigend,Gr.Tulln seit 03.19 Hochwasserwarnung; Perschling fallend; L113 Grafenwörth gesperrt, Dammschieber geschlossen;um 23:52 keine Überflutung vom Kamp Richtung Siel; Kirchberg/W PKW von einem Ast getroffen; seit 23.06.2009 7.00Uhr 31 Einsätze mit 23 Fw  168 Männern
Sicherungsmaßnahmen entlang der Perschling und Gr. und Kl. Tulln sowie Vorsorgemaßnahmen im Bereich der Donau. Kontrollfahrten am Kamp, Perschling und Donau während der ganzen Nacht.

23.6.2009 - 21:30 Uhr
Donau und Perschling sind immer noch im Steigen, Gr. und Kleine Tulln sind geilchbleibend, Fw sind im Bezirk mit Auspumparbeiten beschäftigt! L113 Grafenwörth gesperrt, Dammschieber geschlossen;
Sicherungsmaßnahmen entlang der Perschling und Gr. und Kl. Tulln sowie Vorsorgemaßnahmen im Bereich der Donau. Kontrollfahrten am Kamp, Perschling und Donau, die Lautsprecherdurchsagen am linken Donauufer wurden durchgeführt und werden morgen um 07:00 Uhr wiederholt!

23.6.2009 - 16:00 Uhr
Sowohl große als auch kleine Tulln und Perschling sind immer noch auf Grund der anhaltenden Niederschläge im steigen! Gr. Tulln derzeit 1,60 Meter, leicht gefallen (1,40 08:00 Uhr), Perschling wurde bereits Hochwasseralarm durch die BH Tulln ausgelöst. Hochwasseralarm für die Donau wurde von der BH Tulln ausgelöst. (Alarmpegel ist noch nicht erreicht, wird aber im Laufe des Nachmittags erreicht à vorsorgliche Auslösung) Lautsprecherdurchsagen Nördlicher der Donau werden ab 17:30 durchgeführt. Im Bereich Langer-Mühle (Gde-Atzenbrugg) sind NOAQ Sperren in Stellung gebracht und es sind mehrere FW bei Auspumparbeiten im Einsatz. Es wurden vorsorglich 10.000 Sandsäcke von St. Andrä nach Tulln transportiert. Lokale Überschwemmungen und überflutete Keller im Bezirk Tulln sind zu bearbeiten.

23.6.2009 - 15:00 Uhr
Sowohl große als auch kleine Tulln und Perschling sind immer noch auf Grund der anhaltenden Niederschläge im steigen! Gr. Tulln derzeit 1,50 Meter, leicht gefallen, für die Perschling wurde bereits Hochwasseralarm durch die BH Tulln ausgelöst. Hochwasseralarm für die Donau wird in kürze von der BH Tulln ausgelöst. (Alarmpegel ist noch nicht erreicht, wird aber im Laufe des Nachmittags erreicht à vorsorgliche Auslösung)Lokale Überschwemmungen und überflutete Keller sind zu bearbeiten.
Bereich Langer-Mühle (Gde-Atzenbrugg) werden NOAQ Sperren in Stellung gebracht und es sind mehrere FW bei Auspumparbeiten im Einsatz! In St. Andrä Wördern werden Vorsorgliche Maßnahmen getroffen. Es wurden vorsorglich 10.000 Sandsäcke von St. Andrä nach Tulln transportiert.

Derzeit Eingesetzte Kräfte:

6 Feuerwehren, 30 Mitglieder, 15 Fahrzeuge

23.6.2009 - 10:30 Uhr
Sowohl große als auch kleine Tulln und Perschling sind immer noch auf Grund der anhaltenden Niederschläge im steigen! Gr. Tulln derzeit 1,70 Meter (1,40 08:00 Uhr), Perschling wurde bereits Hochwasseralarm durch die BH Tulln ausgelöst.
Im Bereich Langer-Mühle (Gde-Atzenbrugg) werden NOAQ Sperren in Stellung gebracht und es sind im Bezirk mehrere FW bei Auspumparbeiten im Einsatz!

23.6.2009 - 08:30 Uhr
Auf Grund der starken Niederschläge der letzten Stunden führen die Gr. Tulln, Kl. Tulln, Perschling im Bezirk Hochwasser, auch ist der Pegel der Donau steigend.
Die Prognosen der ZAMG für die nächsten Tage lassen darauf schließen, dass die Pegel noch steigen werden und mit Hochwasserereignissen im Bezirk zu rechnen ist!

Derzeit - Sicherungsmaßnahmen entlang der Perschling und Gr. und Kl. Tulln

Der Radweg zwischen Judenau und Langenrohr ist bereits überflutet und wurde gesperrt.
Der Hochwasserschutz der Kläranlage Atzenbrugg wurde aufgebaut und bei der B43 Brücke ist die Feuerwehr mit einer UWP im Einsatz. In Michelhausen ist die FW damit beschäftigt
Wohnhausanlagen auszupumpen! Die FW St.Andrä-Wördern führt lokale Auspumparbeiten durch.

Informationen und Prognosen unter:

Links zum Ereignis Links zum EreignisBitte Hinweise zu Links im Impressum beachten.

zurück zu Liste von Ereignissen




Inhaltliche Betreuung - Design und Programmierung - Bezirksfeuerwehrkommando Tulln - Impressum und Kontakt - Login